VerbesserungsvorschlÀge: Die Android-Suche

Veröffentlicht am

Android bietet seit geraumer Zeit eine universale Suche, d.h. es beim Eintippen eines Suchbegriffs werden gleichzeitig lokale Inhalte auf dem GerĂ€t durchsucht und es kann auch via Google eine Suche im Internet gestartet werden. Seit 4.0 oder 4.1 wurde die Funktion des Suchen-Softkeys meines Nexus S von „Nutze die Suchfunktion der Anwendung die gerade geöffnet ist“ auf „Universale Suche öffnen“ geĂ€ndert. Das an sich ist zwar irgendwie Ă€rgerlich, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Was ich allerdings nicht verstehe, ist, warum der Google-Suche-Teil so schlecht ausgefĂŒhrt ist. Vor allem, weil es in Chrome fĂŒr Android wesentlich besser realisiert ist.

Das linke Bild ist die Suche in Chrome. FĂ€ngt man an, Dinge einzutippen, erscheinen automatisch verschiedene VorschlĂ€ge – die verschleierten kommen aus dem Browser-Verlauf oder meinen Lesezeichen, der Eintrag „Magdeburg“ ist ein Vorschlag von Google, wie man ihn auch von der normalen Webseite kennt. Diese  VorschlĂ€ge der Google-Suche sind oft schon ziemlich gut, aber meist nicht perfekt. Deshalb kann man auf den VorschlĂ€gen zwei Aktionen ausfĂŒhren. Entweder ich tippe den Vorschlag an (blau), dann wird eine entsprechende Suche gestartet. Oder ich nutze den praktischen Pfeil am rechten Rand (rot) – tippt man ihn an, wird der Vorschlag in das Suchfeld ĂŒbernommen, aber keine Suche gestartet, das heißt, ich kann die Anfrage ergĂ€nzen. Dadurch habe ich den Teil „eburg“ von „Magdeburg“ gespart und kann das Spiel auch mit dem Rest meiner Suche (mehrfach) wiederholen – je nach dem, wie umfangreich meine Anfrage formuliert ist. Super umgesetzt und durchdacht.

Auf dem rechten Bild sieht man die universelle Suche, die neben den verschleierten Ergebnissen der lokalen Suche ebenfalls Google-VorschlĂ€ge bringt. Hier fehlt allerdings der Pfeil und alles was mir bleibt, ist meine Anfrage per Tastatur weiter zu spezifizieren. Oder eben einen der unfertigen VorschlĂ€ge zu nehmen, darĂŒber eine Suche laufen zu lassen und meine Anfrage anschließend mit den neuen VorschlĂ€gen zu verbessern. Diese VorschlĂ€ge sind dann wesentlich besser, denn das erste Wort steht ja inzwischen fest. Aber dieses erste Wort hĂ€tte Google auch viel einfacher von mir haben können, wenn dort einfach nur ein Pfeil gewesen wĂ€re. Sehr Ă€rgerlich das ganze.

Ich weiß wohl, dass ich einfach in Chrome suchen könnte, aber:

  • Chrome mĂŒsste ich erst starten und dann auf das Suchfeld tippen, wohingegen die Suche einen systemweiten Shortcut besitzt
  • Chrome ist auf dem Nexus S nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig zĂŒgig unterwegs
  • die Ergebnisseite der universalen Suche sieht besser aus und bietet mehr Platz fĂŒr Ergebnisse
  • Google könnte da auch einfach diese Pfeile einbauen. Ich glaube nicht, dass das Chrome-Team etwas dagegen hat :)

Jetzt bleibt nur noch die Frage, in welchen Meckerkasten ich meinen Wunsch kippen muss.


Dinge, die ich nicht verstehe: Warum es keine einzelnen BriefumschlÀge bei der Post gibt

Veröffentlicht am

Heute musste ich postalisch etwas versenden – nein, keine Angst, kein Papier – sondern eine Ware. Das kommt hin und wieder vor, und jedes Mal stehe ich vor dem gleichen Problem: Ich benötige einen Umschlag und eine Briefmarke. Beides habe ich nicht vorrĂ€tig, weil ich ungefĂ€hr einmal pro Wohnsitz irgendetwas verschicke, unnötige Lagerhaltung unnötig ist und die Post stĂ€ndig das Porto erhöht. Weil ich außerdem oft noch nicht einmal weiß, wie viel Porto jetzt auf meine spezielle Sendung gehört, gehe ich meist in eine Filiale der Post und lass das vom Personal entscheiden. Damit wĂ€re das Problem „Briefmarke“ gelöst.

Die Sache mit dem Umschlag ist allerdings wesentlich komplizierter, denn in (gefĂŒhlt) keiner Postfiliale bekommt man einzelne UmschlĂ€ge. Selbst Luftpolstertaschen werden nur in 3er Packs abgeben. Da ich aber nur eine benötige, bleiben zwei ĂŒbrig. Die kann ich entweder wegwerfen – was ich bei Neuware aber fĂŒr Ă€ußerst verwerflich halte – oder bis zum nĂ€chsten Umzug aufheben – und spĂ€testens dann werfe ich sie weg oder lass sie Heeme liegen.

Weiterlesen »