Amazon, was soll das?

Veröffentlicht am

Es soll vorkommen, dass man seinen Kindle verliert / er kaputt geht oder geklaut wird / man ihn einer Freundin gibt, die praktisch schon im Flieger nach Ghana sitzt aber den falschen geliefert bekommen hat. Wenn man mit dem Produkt zufrieden war, kauft man sich dann einen neuen – und weil ja alles in der Amazon-Wolke gespeichert ist, sollte es auch gar kein Problem sein, den Zustand des alten Geräts wiederherzustellen. Dachte ich.

Gestern kam mein neuer Kindle und ich war der festen Überzeugung, dass mich nach der Eingabe der Login-Daten ein Knopf mit der Aufschrift „Kindle wiederherstellen“ oder etwas vergleichbarem erwartet. Die Möglichkeiten der Wiederherstellung sind jedoch begrenzt auf:

  1. Jedes Buch einzeln aus dem Archiv herunterladen
  2. Die Sammlungen wiederherstellen, wenn die Inhalte der Sammlungen bereits auf dem Gerät sind

Da ich sehr viele Blog-Artikel mittels Chrome-Erweiterung auf den Kindle geschickt habe, ist das Archiv mit über 1300 Einträgen inzwischen etwas unübersichtlich. Die meisten Texte habe ich nach dem Lesen wieder vom Gerät gelöscht, einige jedoch auch zum „in 10 Jahren nochmal lesen“ in entsprechende Kategorien sortiert. Nichtsdestotrotz befinden sich diese 1300 Inhalte, alphabetisch sortiert, im Archiv – um den alten Zustand zu erreichen, müsste ich jetzt für jeden Text einzeln entscheiden, ob er auf dem alten Gerät war oder nicht und ihn dann entsprechend herunterladen oder ignorieren. Das ist natürlich keine Lösung.

Die zweite Option ist erfrischend nutzlos. Mit ihr konnte ich zwar die Sammlungen vom alten Gerät wiederherstellen, was mir immerhin eine Menge Schreibarbeit auf der nicht zum Schreiben gedachten Tastatur des Kindle erspart. Allerdings werden die Inhalte der Sammlungen nicht heruntergeladen, sondern nur entsprechend zugeordnet, falls sie sich schon auf dem Gerät befinden. Das hilft mir natürlich nicht wirklich.

Wenn es wenigstens eine Möglichkeit gäbe, das gesamte Archiv auf den Kindle zu übertragen, würde die Sammlungswiederherstellung immerhin etwas nutzen. Gibt es ja aber nicht. Auch nicht auf der Webseite. Überhaupt bietet Amazon anscheinend keine Möglichkeit an, Aktionen aller Art auf mehr als einem Inhalt gleichzeitig durchzuführen. Eine ordentliche Lösung wäre natürlich, wenn man die „Sammlungen wiederherstellen“-Option mit der Möglichkeit versieht, die zugeordneten Inhalte gleich mit herunterzuladen. Mal gucken was der Kundenservice zu meinem Problem sagt. [Update: Kundenservice sagt, dass sich das nicht ändern lässt.]

Ich bin mir völlig im Klaren darüber, dass ich hier auf sehr hohem Niveau (englisch, siehe auch) meckere, aber grundsätzlich scheint mir das Problem durchaus realistisch – also darf es auch eine Lösung bekommen. Manchmal hilft meckern sogar, wie z.B. bei der Bahn, die die Kalendereinträge in ihren Buchungsemails korrigiert haben, nachdem ich hier gemeckert hab. Jaja, das könnte einfach bloß korrelieren, ich glaube aber selbstbewusst an einen kausalen Zusammenhang :)


4 thoughts on “Amazon, was soll das?

  1. Haha. So kann man nur mit Early Adoptern rumspringen.

    Aber was benutzt/sammelst Du auch dritte Quellen zum Lesen, Du „Blog-Artikel-Messi“ ;)

    Wenigsten ein Buch auf Kulanz für Deine Umstände vom deutschsprachigen, südafrikanischen Kindle-Kundendienst bekommen?

  2. Nein, es gab kein Kulanz-Buch – das würde mein Archiv ja auch bloß erweitern ^^ Vllt haben sie ja einen internen Verbesserungsprozess und der Supporter kriegt ne fette Belohnung weil er das jetzt mal anstößt.

  3. I’m very sorry for you. Meine Rueckgabe hat hervorragend funktioniert. Dein Kindle tuts hier auch :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.